Kontakt | Impressum | Datenschutz | Domainhinweis

Friedhöfe

Kirchenfriedhof

Der Kirchenfriedhof besteht aus einem alten Teil an der Mühldorfer Straße und einem neuen Teil an der Graf-Sempt-Straße. Dort befindet sich auch das Leichenhaus.

 

Verwaltung:

Kath. Pfarramt

08121 / 48696

 

 

Waldfriedhof

Direkt am Ebersberger Forst, in der Nähe des Ortsteils Siegstätt, liegt der  Waldfriedhof, auf dem seit 1978 Bestattungen stattfinden.

 

 

 

 

Aussegnungshalle

Zudem wurde im Jahr 2008 eine Aussegnungshalle am Waldfriedhof errichtet.

 

 

 

 

Verwaltung:

Gemeinde Forstinning

Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrau Junkersfeld

08121 / 9309-11

 

 

Überprüfung der Standfestigkeit der Grabmäler

 

Bei mangelnder Standfestigkeit können von Grabmälern akute Unfallgefahren ausgehen. Es ist daher unbedingt erforderlich, sie regelmäßig zu kontrollieren.

Der Grabbenutzungsberechtigte hat das Grabmal in einem ordnungsgemäßen, verkehrssicheren Zustand zu erhalten. Er ist für Schäden verantwortlich, die insbesondere durch Umfallen des Grabdenkmals oder Abstürzen von Teilen desselben verursacht werden.

Eine ordnungsgemäße Kontrolle darf sich nicht darauf beschränken, ob der Grabstein bzw. das Grabdenkmal noch gerade steht bzw. sich neigt oder sich andere erkennbare Mängel im Gefüge zeigen. Vielmehr muss eine sog. Druckprobe durchgeführt werden. Dabei muss das Grabmal am oberen Ende der Breitseite mit einem seitlichen Druck von 50 kg belastbar sein und darf dabei keinerlei Schwankungen aufweisen. Grabmäler, die dieser Druckprobe nicht standhalten, sind zu sichern und danach wieder zu befestigen; wenn eine besondere Gefahr besteht, sind sie umzulegen. Die frühere sog. Rüttelprobe wird inzwischen als falsch angesehen, weil dabei die Gefahr einer unsinnigen Lockerung des Grabdenkmals besteht.

 

Diese Untersuchungen müssen mindestens alljährlich durchführt werden nach dem Ende der winterlichen Witterung und des Frostes.

 

 

 

 

< zurück