Kontakt | Impressum | Datenschutz | Domainhinweis

Allgemeines zur Abfallwirtschaft in der Gemeinde Forstinning

Forstinning ist als Landkreisgemeinde dem "Ebersberger Weg" angeschlossen, der die Trennung und Wiederverwertung des Haus- und Sperrmülls zum Ziel hat. Die Zuständigkeit für die Müllbeseitigung liegt beim Landkreis Ebersberg, das Einsammeln und Befördern sowie die bürgernahe Verwaltungsaufgaben sind der Gemeinde übertragen.

 

 

Abfallbehälter

 

1. Restmülltonnen:
Zugelassen sind Restmülltonnen = Normtonnen mit einem Fassungsvermögen von 80 l und 120 l. Sie sind von den Grundstückseigentümern selbst zu beschaffen (z.B. in einem Baumarkt oder beim örtlichen Abfuhrunternehmen).
In die Restmülltonnen darf nur der Restmüll gegeben werden, keine Wertstoffe!

 

2. Komposttonne (Grüne Tonne)
Für pflanzliche kompostierbare Abfälle wird von der Gemeindeverwaltung eine grüne Tonne (Kompost-Tonne) bereitgestellt, wenn diese Abfälle nicht im eigenen Garten verwertet werden können oder auch zusätzlich dazu.

 

3. Abfallsäcke

Fällt vorübergehend so viel Restmüll an, dass er in der Restmülltonne nicht vollständig untergebracht werden kann, so ist der weitere Restmüll in Abfallsäcken neben den zugelassenen Abfallbehältnissen zur Abholung bereitzustellen. Abfallsäcke können im Rathaus, Zimmer Nr. 2, erworben werden.

 

 

Leerung

Die Tonnen werden am Montag entleert: in der einen Woche die Restmülltonne, und die grüne Tonne in der anderen Woche. Die Leerungstage werden im Abfallkalender veröffentlicht, dieser liegt dem Informationsblatt der Gemeinde bei.

Die Abfallbehältnisse sind am Abholtag an einer für das Sammelfahrzeug erreichbaren Stelle so aufzustellen, dass sie ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust entleert werden können; nach der Leerung sind sie unverzüglich an ihren gewöhnlichen Standort zurückzubringen. Fahrzeuge und Fußgänger dürfen durch die Aufstellung nicht behindert oder gefährdet werden.

 

Restmüll

Um die Umwelt zu entlasten und um die Müllgebühren so gering wie möglich zu halten, verpflichtet die Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Ebersberg jeden Bürger zur Mülltrennung!

In die Restmülltonnen darf nur der Restmüll (Öffnet internen Link im aktuellen Fensteralphabetische Auflistung) gegeben werden, keine Wertstoffe!

 

Gartenabfälle

Zweimal jährlich werden am Straßenrand bereitgestellte Gartenabfälle (z.B. aus Baumschnitt, Heckenschnitt) ohne Zusatzkosten abgefahren. Die Termine werden im Informationsblatt der Gemeinde bekanntgegeben.

 

Papiersammlung

Die Fußballjugend des VfB Forstinning sammelt in Forstinning, Schwaberwegen, Moos und Aitersteinering jeden 3. Samstag im Monat Altpapier.

Es wird gebeten, das Altpapier am Straßenrand gebündelt bereitzustellen.

 

Müllvermeidung ist aktiver Umweltschutz!

Weitere Informationen: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster10 Tipps zur Abfallvermeidung

 

 

 

 

< zurück